Mauern – Gruben – Tore. Das keltische Oppidum auf dem Michelsberg

keltisches Stadttor

Vortrag von Dr. Bernd Sorcan

Das erste namentlich in Süddeutschland bekannte Volk, die Kelten, haben auf ihren Eroberungs- und Kolonialisierungszügen neue Impulse für die eigene Kultur erhalten. Dazu gehörte auch der Bau von befestigten urbanen Großsiedlungen, die der Eroberer Galliens, Gaius Julius Cäsar, als „Oppida“ bezeichnete. Heute würde man als Nicht-Archäologe lapidar sagen: Städte.

Im 2. Jahrhundert vor Christus errichteten die Kelten neben den weithin bekannten Siedlungen von Manching oder Passau auch eine solche Stadt in Kelheim. Zwar weniger bekannt, aber dafür mit einer Vielzahl von Superlativen glänzte einst diese Stadt am Zusammenfluss von Altmühl und Donau. Der Leiter des Kelheimer Archäologischen Museums nimmt die Zuhörer mit auf eine Stadtführung der besonderen Art.

Um Anmeldung bis 21.09.2021 unter 09441/10492 wird gebeten.

Datum: 22.09.21
Zeit: 20:00 bis 21:30 Uhr
Raum Vortragsraum
Infotelefon: 09441/10492

Eintrittspreise

4,00 Euro
Anmeldung ist erforderlich!

Auch an diesem Ort

1 2 3  
Archäologisches Museum der Stadt Kelheim
Lederergasse 11
93309 Kelheim
Tel.: 09441/10409
Tel2.: 09441/10492
Fax: 09441/176000
Loading...